Photovoltaikanlage anmelden

Sie haben gebaut, besitzen große Dachflächen oder umfangreichen Platz für den Bau einer Photovoltaik- oder Windkraftanlage? Wir geben Ihnen hier einen Überblick, was Sie Step-by-Step dabei beachten sollten, und haben außerdem alle wichtigen Formulare und Datenblätter auf dieser Seite zusammengestellt. So steht Ihrem Vorhaben nichts mehr im Wege.

Von der Anmeldung bis zur Einspeisevergütung einer Photovoltaikanlage

Anmeldung vor Errichtung der Erzeugungsanlage

Vor dem Bau einer geplanten Photovoltaikanlage müssen Sie diese über unser Online-Anmeldeformular anmelden. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung ausschließlich über dieses Anmeldeformular erfolgt.

Weiter zur Anmeldung

Sollten Sie sich nicht sicher sein, bei welchm Netzbetreiber Sie ihr Vorhaben anmelden müssen, haben Sie über das Portal der Verteilnetzbetreiber die Möglichkeit dies herauszufinden. Zugang zum Portal: https://vnbdigital.de/


Musterformulare

 

Netzanschlusszusage

Wir prüfen anhand Ihrer Auskünfte, ob Ihre Anlage komplikationsfrei an unser Netz angeschlossen werden kann. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie kurzfristig von uns eine Netzanschlusszusage. Sie sollten erst zu diesem Zeitpunkt mit dem Bau und dem Anschluss Ihrer Photovoltaikanlage beginnen, da Sie sich dann der Netzverträglichkeit Ihrer Anlage gewiss sein können.

Zudem erhalten Sie mit der Netzverträglichkeitsprüfung das Datenblatt zur Abrechnung der Erzeugungsanlage. Hier benötigen wir von Ihnen im Prozess der Inbetriebnahme die notwendigen Daten. Ebenfalls liegt der NVP ein Angebot für den Einbau eines GSM-Moduls bei. Dieses kann optional ab einer installierten Leistung von 25 kWp verwendet werden.

Sollten wir noch weitere Unterlagen für die Prüfung benötigen, kommen wir auf Sie direkt zu.

Installation der Anlage

Nach erfolgreicher Prüfung unsererseits kann die Erzeugungsanlage installiert werden.

Inbetriebnahme

Nach erfolgreicher Installation Ihrer Anlage benötigen wir von Ihrem Installateur ein Fertigmeldung zur Inbetriebsetzung (Inbetriebsetzungsanzeige). Anschließend erfolgt die Zählersetzung bzw. der Zählerwechsel.

Beachten Sie bitte, dass alle Stromerzeugungsanlagen sowie auch Stromspeicher im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur (MaStR) gemäß der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) zu melden sind. Sollte keine Anmeldung im MaStR vorliegen, erhalten Sie auch keine Vergütung für Ihre Anlage.

Zudem sind die Technischen Vorgaben nach §9 EEG 2021 umzusetzen, da Sie als Anlagenbetreiber sonst gemäß §25 EEG 2021 nur bedingt Anspruch auf Förderung haben. Weitere Informationen und Formulare finden Sie auf der Webseite der Bundesnetzagentur.


Bitte reichen Sie nach erfolgter Inbetriebnahme zudem das Eigeninbetriebnahmeformular der SWKiel Netz GmbH ein.
 

Inbetriebsetzungsanzeige

Inbetriebnahmeformular E.8 der SWKiel Netz GmbH

Abschlagsplan und Anlagendaten

Sobald wir das "Datenblatt zur Abrechnung" von Ihnen vollständig ausgefüllt erhalten haben, das "Digitale Inbetriebsetzungs­protokoll" gemeldet wurde und die Erzeugungsanlage im Markstammdatenregister (MaStR) registriert wurde, legen wir für Sie den monatlichen Abschlagsplan an und kommunizieren Ihnen diesen inkl. den wichtigsten Anlagendaten.

Abrechnung

Zum jeweiligen Jahresende erhalten Sie von uns eine Ablesekarte, die Sie bitte rechtzeitig an uns zurücksenden. Die genauen Daten hierzu finden Sie auf unserer Ablesekarte. Nach Eingang Ihrer Zählerstands­meldung wird dann eine Jahresspitz­abrechnung für Sie erstellt, in der die gezahlten Abschläge gegen den real zu vergütenden Betrag gerechnet werden. Die Abrechnung erhalten Sie dann im ersten Quartal des jeweiligen neuen Jahres.

Aufhebung der 70% - Leistungsbegrenzung

Mit der Neuregelung des Energiesicherungsgesetzes (EnSiG) vom 13.10.2022 wurde die Begrenzung der Einspeiseleistung auf 70% für Neuanlagen unter 25 kWp installierter Leistung, die ab dem 15.09.2022 in Betrieb genommen werden, aufgehoben.

Bei Bestandsanlagen bis 7 kWp installierter Leistung mit einer Inbetriebnahme bis zum 14.09.2022 kann die Begrenzung der Einspeiseleistung auf 70% ab dem 01.01.2023 aufgehoben werden.  

Anlagenbetreiber, welche die 70%-Begrenzung Ihrer Anlage aufheben, teilen uns dies bitte über das folgende Formular mit:

Änderungsmitteilung zur Leistungsbegrenzung

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular kann gerne per E-Mail
an das Postfach einspeisemanagement@remove-this.swkiel-netz.de übermittelt werden.

 

Information der Öffentlichkeit gemäß §77 EEG 2017

Mit Inkrafttreten des EEG 2017 ist die Pflicht zur Veröffentlichung von Daten gemäß §77 EEG 2017 auf die Übertragungsnetzbetreiber übergegangen.

Auf folgendem Link gelangen Sie zu unserem Übertragungsnetzbetreiber:
www.tennet.eu

Die Veröffentlichungen der Berichte finden Sie hier:
Tennet Berichte EEG gemäß §77 EEG 2017

Anschlussbedingungen EEG

Bevor Sie Ihr Projekt der eigenen Energieeinspeiseanlage angehen, sollten Sie vorab diverse Punkte prüfen. Die folgenden Dokumente geben Ihnen wertvolle Hinweise und eine gute Übersicht zu den Formalien und Anschlussbedingungen für EEG-Anlagen:

BDEW Umsetzungshilfe zum Erneuerbare Energien Gesetz
Formulare Antragstellung/Netzverträglichkeitsprüfung und Inbetriebsetzungsprotokoll der Einspeiseanlage (zur Zeit in Überarbeitung)
Muster Einspeisebestätigung
Technische Vorgaben zur Leistungsreduzierung gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz
Messkonzepte

 

Weitere Anschlussbedingungen Netzanschluss und Einspeisung

Niederspannung
Mittelspannung

Anfrageformular zum Bau einer Photovoltaikanlage im Netz der SWKiel Netz GmbH

Daten des Anlagenbetreibers

Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Wohnort des Anlagenbetreibers

Ihre Adressenangabe wird mit Google Maps abgeglichen. Bitte überprüfen Sie diese in der Zusammenfassung, bevor Sie das Formular abschicken. Sollte Ihre Adresse nicht stimmen, kehren Sie bitte zu dem entsprechenden Schritt zurück und korrigieren Sie diese. Sollte Sie trotzdem nicht von Google Maps in der Zusammenfassung übernommen werden, kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.

Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.
Eingabe erforderlich oder fehlerhaft. Bitte korrigieren.

Fragen?

Team Einspeisemanagement

Kontakt

Unter unserer Servicenummer helfen wir Ihnen gern bei Fragen zu unseren Strom- und Erdgasnetzen. Sie erreichen unsere Servicemitarbeiter werktags von 8 bis 18 Uhr:

0431 594 3410

Kontaktformular

Online-Zählerstandserfassung

Sie können uns Ihren Zählerstand auch direkt online mitteilen.

ZÄHLERSTÄNDE ABGEBEN

Störung melden

Sie müssen eine Störung im Versorgungsnetz der SWKiel Netz GmbH melden? Wir sind unter folgenden Nummern - 24 Stunden, sieben Tage die Woche - für Sie erreichbar.

Strom: 0431 594 2769

Gas und Wasser: 0431 594 2795

Fernwärme: 0431 594 3001

Nicht für Kundenanfragen. Zur Bearbeitung Ihrer Störungsmeldung erheben wir personenbezogene Daten von Ihnen. Über den Umgang mit diesen Daten informieren wir Sie hier.